Schlagwort-Archive: Tests

SkyWay. Erfolgreiche Tests eines Wirbelstrommoderators.

In Belarus testete man einen Wirbelstrommoderator. Dieses Gerät, das auf permanenten Magneten basiert, ergänzt das Bremssystem der Seil-Schienen-Technik und ermöglicht, die Geschwindigkeit auf schwierigen Trassenabschnitten zu kontrollieren, informiert SWC.

Wenn sich das Seil-Schienen-Fahrzeug der Station zu schnell nähert, reduziert der Wirbelstrommoderator automatisch die Geschwindigkeit und verhindert Unfälle.

Denis Bautkin, ein Ingenieur des Entwickler-Unternehmens, betont, dass die Tests erforderlich sind, um den Betrieb des Wirbelstrommoderators auf die Einhaltung der Auslegungsindikatoren zu überprüfen. Die Tests haben bestätigt, dass das Gerät seine Funktion voll erfüllt.

Dieses System bietet mehrere Vorteile:

‒ Der Wirbelstrommoderator wird ohne zusätzliche Energie betrieben. Fällt zum Beispiel bei der Fahrt die Stromversorgung aus, verlangsamt das Fahrzeug trotzdem die Geschwindigkeit.

‒ Der Wirbelstrommoderator erzeugt kein Geräusch. Bei diesem Gerät gibt es keinen physischen Kontakt zwischen den Elementen des Systems, so dass keine Geräusche verursacht werden.

‒ Der Wirbelstrommoderator hat eine lange Lebensdauer. Denn schnell verschleißende Reibelemente entfallen. Die Lebensdauer von Permanentmagneten beträgt mehr als 25 Jahre.

Der Testbericht findet sich auf der offiziellen Website des Entwickler-Unternehmens für den Seil-Schienen-Verkehr.

Unterstützen Sie das Projekt – werden Sie über Sky World Community Miteigentümer des Unternehmens SkyWay und  teilen Sie diese wichtige Nachricht mit Ihren Freunden und allen, denen die Zukunft unseres Planeten nicht gleichgültig ist!

Wenn Sie mehr Infos aus erster Hand möchten oder sich einfach registrieren wollen, geht es hier direkt zu SkyWay.

Wir empfehlen Ihnen jedoch dringend, die von uns gegebenen Risiko-Hinweise gewissenhaft zur Kenntnis zu nehmen, bevor Sie sich zu einer finanziellen Aktion für das Unternehmen entscheiden.

SkyWay. Der uLite, ein neues Fahrzeug für den Seil-Schienen-Verkehr, befindet sich in der letzten Testphase.

SWC informiert: Das Unternehmen, das das Projekt in den VAE entwickelt, hat den uLite, ein Seil-Schienen-Fahrzeug präsentiert. Die neue Entwicklung ermöglicht den Touristen – ohne die Natur zu beeinträchtigen – deren Reiseziele bzw. Freizeitgebiete bequem zu erreichen.

Der uLite eignet sich z.B. für Kajakfahrer, Golfspieler, Wanderer, Angler oder Skifahrer. Das Fahrzeug hat einen separaten Raum für die Ausrüstung.

uLite-Eigenschaften:

Zahl der Passagiere — 6 Pers.;

Betriebsbereites Gewicht — 500 Kg;

Gesamtgewicht — 950 Kg;

Betriebsgeschwindigkeit — 30 km/h;

Моtorleistung — 3 KW;

Zahl der Antriebsmotore — 8.

Der uLite ist sehr einfach für Produktion und Betrieb. Das Fahrzeug ermöglicht es, Passagiere unter schwierigen Verhältnissen bei minimalen Kosten zu befördern.

Derzeit befindet sich der uLite in der letzten Testphase. Die Trasse für dieses Fahrzeug wird im belarussischen Testzentrum gebaut. Sie führt über Wälder und Gewässer.

Unterstützen Sie das Projekt – werden Sie über Sky World Community Miteigentümer des Unternehmens SkyWay und  teilen Sie diese wichtige Nachricht mit Ihren Freunden und allen, denen die Zukunft unseres Planeten nicht gleichgültig ist!

Wenn Sie mehr Infos aus erster Hand möchten oder sich einfach registrieren wollen, geht es hier direkt zu SkyWay.

Wir empfehlen Ihnen jedoch dringend, die von uns gegebenen Risiko-Hinweise gewissenhaft zur Kenntnis zu nehmen, bevor Sie sich zu einer finanziellen Aktion für das Unternehmen entscheiden.

SkyWay. Neue Tests des schienengebundenen Seil-Verkehr im EcoTechnoPark

Die Spezialisten von Unitsky String Technologies Inc. haben Unibus auf Wasserdichtigkeit geprüft. Die Verkehrstests wurden in Belarus auf dem Gelände vom EcoTechnoPark durchgeführt. Wir teilen die wichtigsten Momente dieses Events mit.

Um die Tests durchzuführen, haben die Ingenieure des Unternehmens eine spezielle Beregnungsanlage mit hohem Wasserdruck entwickelt. Dieses Gerät simuliert tropischen Regen.

Unibus wird durch einen Wasserableiter vor Feuchtigkeit geschützt. Darüber, wie dieses System funktioniert, erzählte der führende Entwicklungsingenieur Igor Cherepanov:

„Das Dränsystem befindet sich unter der Tür und ist praktisch nicht zu sehen. Eine spezielle Wasserbarriere sammelt Wasser und hält es so zurück, dass es nicht in den Fahrgastraum, sondern durch die Schwelle in die Abflussröhre und unter das Fahrerhaus abfließt.“

Die Prüfung hat ergeben, dass der Wasserableiter am Unibus seine Aufgabe voll erfüllt. Darüber hinaus haben die Spezialisten herausgefunden, wie man das System noch effizienter machen kann. Daher wird der Wasserableiter künftig modernisiert und neuen Tests unterzogen.

Hinweis: Dieser Beitrag wurde unter Verwendung von Nachrichten der Sky World Community, einem offiziellen Partner der Unternehmensgruppe SkyWay erstellt.

Unterstützen Sie das Projekt – werden Sie über Sky World Community Miteigentümer des Unternehmens SkyWay und  teilen Sie diese wichtige Nachricht mit Ihren Freunden und allen, denen die Zukunft unseres Planeten nicht gleichgültig ist!

Wenn Sie mehr Infos aus erster Hand möchten oder sich einfach registrieren wollen, geht es hier direkt zu SkyWay.

Wir empfehlen Ihnen jedoch dringend, die von uns gegebenen Risiko-Hinweise gewissenhaft zur Kenntnis zu nehmen, bevor Sie sich zu einer finanziellen Aktion für das Unternehmen entscheiden.

Unterstützen Sie das Projekt – werden Sie über Sky World Community Miteigentümer des Unternehmens SkyWay und  teilen Sie diese wichtige Nachricht mit Ihren Freunden und allen, denen die Zukunft unseres Planeten nicht gleichgültig ist!

Wenn Sie mehr Infos aus erster Hand möchten oder sich einfach registrieren wollen, geht es hier direkt zu SkyWay.

Wir empfehlen Ihnen jedoch dringend, die von uns gegebenen Risiko-Hinweise gewissenhaft zur Kenntnis zu nehmen, bevor Sie sich zu einer finanziellen Aktion für das Unternehmen entscheiden.

SkyWay bereitet den Hochgeschwindigkeits-Yuni-Bus auf die Tests vor

SkyWay bereitet den Hochgeschwindigkeits-Yuni-Bus auf die Tests vor
SkyWay bereitet den Hochgeschwindigkeits-Yuni-Bus auf die Tests vor

Verbraucherforum Lossatal e.V. – Industrieprojekte – Risiko oder Chance …?

Der Hochgeschwindigkeitsverkehr ist ein echter Grund, stolz zu sein für alle, die mit dem Projekt SkyWay zu tun haben. Ein schöner, stromlinienförmiger, futuristischer Bus mit einzigartigen aerodynamischen Charakteristika, die beinahe die theoretischen Grenzen erreichen. Heute hat er sich ein Stück der Serienproduktion genähert.

Derzeit wird der Hochgeschwindigkeits-Yuni-Bus auf die Tests vorbereitet. Dafür modernisierte man bereits die Lauffläche auf der Trasse und fertigten ein Muli, ein Model, das das Äußere des Yuni-Bus und seine Baugruppen völlig kopiert. Es bietet so einen schnellen und direkten Zugang zu allen Elementen.

SkyWay bereitet den Hochgeschwindigkeits-Yuni-Bus auf die Tests vor weiterlesen