Teil9 – Manpower von SkyWay – Die Grundlage eines neuen Wirtschaftszweiges

Teil 9 - Manpower von SkyWay
Teil 9 – Manpower von SkyWay

Verbraucherforum Lossatal e.V. – Industrieprojekte – Risiko oder Chance …?

Hier die Fortsetzung des Blogbeitrages vom vorgestrigen Tag.

Wie bewertet man intellektuelles Kapital und Personalaktiva?

Für die Bewertung des intellektuellen Kapitals, dessen Grundlage auf dem Personal basiert, wird oft ein Koeffizient verwendet, der im allgemeinen Sinn das Verhältnis des Marktwertes eines Unternehmens zu dem Wert seiner Aktiva (Gebäude, Bauwerke, Ausstattung usw., all dem, was monetär bewertet werden kann) darstellt.

Der Marktwert kann auf Basis der Angaben zu seiner Kapitalisierung, die auf der Wertung des Aktienmarkts basieren, ermittelt werden.

Der endgültige Wert einer Firma wird jedoch erst beim Kauf durch einen anderen Marktteilnehmer klar.

Im Jahr 1988 hat das Unternehmen Philip Morris die Firma Kraft für 12,9 Mrd. USD aufgekauft. Der Wert der zu Kraft gehörenden Gebäude, Bauwerke und Lagerbestände hat nur 1,3 Mrd. USD ausgemacht. Der restliche Geldanteil (11,6 Mrd. USD) ist der Wert der Handelsmarke, der Beziehungen, Marketinginstrumente und – im Wesentlichen – der Qualifikation von 51.000 Mitarbeitern.

Auf diese Weise betrug der immaterielle Wert des Unternehmens 90% und der erwähnte Koeffizient lag bei 9,9.

Je wissenschaftsbasierter ein Geschäftsmodell ist, desto höhere Werte kann dieser Indikator erreichen, der nach seinem Autor benannt wurde: der Tobins Quotient.

In den 1960-1970er Jahren belief sich sein Durchschnittswert auf 1 bis 2. Ab Anfang der 1980er Jahre hat er angefangen rapide zu wachsen, so dass er Anfang der 2000er den Wert 6-7 erreicht hat.

Teil 10 des Artikels im morgigen Blogbeitrag.

Unterstützen Sie das Projekt – werden Sie über SkyWay Capital Miteigentümer des Unternehmens SkyWay und  teilen Sie diese wichtige Nachricht mit Ihren Freunden und allen, denen die Zukunft unseres Planeten nicht gleichgültig ist!

Wenn Sie mehr Infos aus erster Hand möchten oder sich einfach registrieren wollen, geht es hier direkt zu SkyWay.

Wir empfehlen Ihnen jedoch dringend, die von uns gegebenen Risiko-Hinweise gewissenhaft zur Kenntnis zu nehmen, bevor Sie sich zu einer finanziellen Aktion für das Unternehmen entscheiden.

Corona-Krise 2020

Corona-Krise 2020
Corona-Krise 2020

Rettungspaket für Arbeitnehmer, Firmen und Mieter

Im Rahmen der Corona-Krise gibt es eine Menge von Krediten und vor allem Zuschüssen, die Sie sich anschauen sollten. So startet ab Mittwoch, den 25. März 2020, bei nahezu allen Investitionsbanken der deutschen Bundesländer ein umfangreiches Zuschuss-Programm, wo Sie Soforthilfe bekommen ohne Rückzahlungen leisten zu müssen.

Hier die Liste der Förderinstitute in Deutschland:

  1. Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH)
  2. Bremer Aufbau-Bank GmbH
  3. Hamburgische Investitions- und Förderbank (IFB)
  4. NBank Investitions- und Förderbank Niedersachsen
  5. NRW.BANK
  6. Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB)
  7. SIKB Saarländische Investitionskreditbank AG
  8. L-Bank Landeskreditbank Baden-Württemberg
  9. LfA Förderbank Bayern BayernLaBo – Bayerische Landesbodenkreditanstalt
  10. Landesförderinstitut Mecklenburg-Vorpommern
  11. Investitionsbank Berlin
  12. InvestitionsBank des Landes Brandenburg
  13. Investitionsbank Sachsen-Anhalt
  14. Thüringer Aufbaubank
  15. SAB Sächsische AufbauBank – Förderbank
  16. Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen –
    rechtlich unselbstständige Anstalt in der
    Landesbank Hessen-Thüringen Girozentrale

Bundesweit tätig:

KfW Bankengruppe
Landwirtschaftliche Rentenbank

Unser Tipp: Besuchen Sie die Webseite der Förderbank in Ihrem Bundesland und informieren Sie sich über Zuschüsse und Kredite. Gerade Zuschüsse sollte man nicht auf dem Tisch liegen lassen.

Wenn Sie Angestellte haben, die Sie nicht effektiv aus dem Homeoffice arbeiten lassen können und die Ihnen nur wenig bis gar keinen Umsatz bringen, dann überlegen Sie diese zur Absicherung des Arbeitsplatzes in Kurzarbeit zu schicken. Wie das funktioniert erfahren Sie hier: https://www.arbeitsagentur.de/news/kurzarbeit-wegen-corona-virus

In der Schweiz, Österreich oder vielen anderen Ländern der Welt wird es vergleichbare Programme geben.

Teil8 – Manpower von SkyWay – Die Grundlage eines neuen Wirtschaftszweiges

Teil 8 - Manpower von SkyWay
Teil 8 – Manpower von SkyWay

Verbraucherforum Lossatal e.V. – Industrieprojekte – Risiko oder Chance …?

Hier die Fortsetzung des Blogbeitrages vom gestrigen Tag.

Ein weiterer Grund, stolz zu sein, sind die von den Experten von SkyWay entwickelten intelligenten Steuerungssysteme. Wie auch alles andere, werden diese ebenfalls für weniger Geld und in kürzerer Zeit, als bei der Konkurrenz, sowie mit minimalem Personaleinsatz erschaffen.

Die Rede ist von einem komplexen System, welches ein adaptives System der Routenplanung, ein Positionierungssystem, maschinelles Sehen und ein intellektuelle Bordsteuerungssystem sowie ein Steuerungssystem für die Funktionsausstattung und viele andere Bestandteile beinhaltet.

Das bei SkyWay in diesen Bereichen hergestellte Produkt übertrifft in vielen Parametern die Systeme, die in modernen Eisenbahnfahrzeugen zum Einsatz kommen.

Lassen Sie uns doch die Ressourcen vergleichen, die in dieser Entwicklungsrichtung verwendet werden.

Beim französischen Unternehmen Thales, welches u. a. am Aufbau der Steuerungs-, Sicherheits- und Alarmsysteme für die Eisenbahn- und U-Bahn-Linien in Großbritannien, VAE, Singapur, Vietnam und der Türkei beteiligt war, arbeiten über 80.000 Mitarbeiter.

Das Unternehmen Siemens, welches genauso auf dem Markt der autonomen Steuerungssysteme tätig ist, zählt in den eigenen Reihen über 366.000 Mitarbeiter. Mit den Transportlösungen beschäftigen sich hier etwa 34.000 Personen.

Und obwohl eine genaue Anzahl der Ingenieure, die an der Entwicklung von intellektuellen Systemen beteiligt sind, nicht zu finden ist, ist es bekannt, dass für die hiermit verbundenen Ziele das Unternehmen in den Jahren 2016-2018 über 20 Mrd. USD aufgewendet hat, und noch eine größere Investitionssumme für die Entwicklung dieser Sparte in den Jahren 2020-2022 geplant ist.

Mit den Versuchskonstruktions- und forschungswissenschaftlichen Arbeiten sind im Unternehmen über 45.000 Mitarbeiter beschäftigt, und allein im Jahr 2019 wurden hier fast 6,3 Mrd. USD investiert.

Die Kapitalisierung von Siemens hat u. a. dank den Investitionen in das intellektuelle Kapital und die Personalaktiva vor Kurzem 95 Mrd. USD erreicht.

Teil 9 des Artikels im übermorgigen Blogbeitrag.

Unterstützen Sie das Projekt – werden Sie über SkyWay Capital Miteigentümer des Unternehmens SkyWay und  teilen Sie diese wichtige Nachricht mit Ihren Freunden und allen, denen die Zukunft unseres Planeten nicht gleichgültig ist!

Wenn Sie mehr Infos aus erster Hand möchten oder sich einfach registrieren wollen, geht es hier direkt zu SkyWay.

Wir empfehlen Ihnen jedoch dringend, die von uns gegebenen Risiko-Hinweise gewissenhaft zur Kenntnis zu nehmen, bevor Sie sich zu einer finanziellen Aktion für das Unternehmen entscheiden.

Teil7 – Manpower von SkyWay – Die Grundlage eines neuen Wirtschaftszweiges

Teil 7 - Manpower von SkyWay
Teil 7 – Manpower von SkyWay

Verbraucherforum Lossatal e.V. – Industrieprojekte – Risiko oder Chance …?

Hier die Fortsetzung des Blogbeitrages vom gestrigen Tag.

Eine weitere wichtige Komponente der von Unitsky String Technologies Co. entwickelten Transportkomplexe ist die Infrastruktur „der zweiten Ebene“:

Stationen, Bahnhöfe, Depots, Frachtterminale, Weichenanlagen, Kehrschleifen, Ausstattung sowie technische Kommunikationsnetze –  Stromversorgungslinien, Kontaktnetze, Wasserleitungen, Kanalisation, Kommunikation.

Diese Arbeit kann man mit der Tätigkeit von Projektinstituten mit ähnlichem Profil vergleichen. Die Mitarbeiterzahl ist hier normalerweise viel höher als in Architekturbüros. Und die Erfahrung von einem dieser Architekturbüros haben wir bereits zuvor erläutert.

Im Unternehmen Bilfinger, welches in Zusammenarbeit mit zwei weiteren europäischen Großunternehmen ähnliche Funktionen im Rahmen der Projektierung und Errichtung einer 14 km langen Straßenbahnlinie in Edinburgh hatte, arbeiten z. B. ca. 36.000 Mitarbeiter.

Nichtsdestotrotz hat die Erstellung der Dokumentation und die Errichtung des angeführten Komplexes von 2008 bis 2014 gedauert, mit einer Überschreitung der vertraglich festgelegten Frist um drei Jahre, und hat mehr als eine Milliarde Dollar gekostet – 2,5-fach mehr, als ursprünglich geplant.

Und obwohl es klar ist, dass dieses Projekt nicht das einzige im Unternehmen war, vermitteln diese Zahlen nichtsdestotrotz eine Vorstellung darüber, welche Ressourcen für dessen Ausführung benötigt wurden.

Aufgrund der Neuartigkeit der projektierten Komplexe kann man die Komplexität der von SkyWay gelösten Aufgaben mit dem vergleichen, was Bilfinger in dem beschriebenen Beispiel geleistet hat. Der Umfang ist nicht viel kleiner. Dabei besteht bei SkyWay der Sektor Projektarbeiten zum heutigen Zeitpunkt aus lediglich 83 Fachexperten.

Teil 8 des Artikels im morgigen Blogbeitrag.

Unterstützen Sie das Projekt – werden Sie über SkyWay Capital Miteigentümer des Unternehmens SkyWay und  teilen Sie diese wichtige Nachricht mit Ihren Freunden und allen, denen die Zukunft unseres Planeten nicht gleichgültig ist!

Wenn Sie mehr Infos aus erster Hand möchten oder sich einfach registrieren wollen, geht es hier direkt zu SkyWay.

Wir empfehlen Ihnen jedoch dringend, die von uns gegebenen Risiko-Hinweise gewissenhaft zur Kenntnis zu nehmen, bevor Sie sich zu einer finanziellen Aktion für das Unternehmen entscheiden.

Teil6 – Manpower von SkyWay – Die Grundlage eines neuen Wirtschaftszweiges

Teil 6 - Manpower von SkyWay
Teil 6 – Manpower von SkyWay

Verbraucherforum Lossatal e.V. – Industrieprojekte – Risiko oder Chance …?

Hier die Fortsetzung des Blogbeitrages vom gestrigen Tag.

Zum Beispiel beschäftigt das Unternehmen Foster and Partners, welches die vergleichbar kleine (nur 325 m lang, mit einer maximalen Spannweite von 144 m), jedoch berühmte Millennium-Brücke in London projektiert hat, mehr als 1300 Mitarbeiter.

Bei diesen Ressourcen hat die Erstellung der Projektdokumentation für dieses Objekt mehr als zwei Jahre gedauert, von 1996 bis 1998.

Weitere zwei Jahre hat der Bau in Anspruch genommen. Die Eröffnung der Brücke fand im Jahr 2000 statt, doch schon am nächsten Tag hat man den Zugang zu der Brücke eingeschränkt, und später gänzlich gesperrt, da das Bauwerk zu schwanken begann.

Die Nacharbeiten und die Modifikation der Brücke haben zwei weitere Jahre beansprucht – bis 2002, als die Sehenswürdigkeit der Hauptstadt des nebelhaften Albions in den Dauerbetrieb genommen wurde. Der Aufwand belief sich auf ca. 24 Mio. USD.

In kürzerer Zeit und für kleineres Geld hat die Projektorganisation von Anatoli Unitsky sechs Transport-Infrastruktur-Komplexe errichtet, die String-Schienen-Hochbahnen mit einer Gesamtlänge von ca. 3,5 km beinhalten, auf denen im automatischen Modus Passagiere und Fracht mit Schienenfahrzeugen transportiert werden, und wo es Stationen, Depots, Kehrschleifen etc. gibt.

Was wäre, wenn die Projektierer der Millennium-Brücke neben der Brücke auch noch all das Aufgezählte hätten erschaffen müssen? Wer weiß, welche Fristen und welches Budget dafür notwendig gewesen wären?

Übrigens, eine eigene Variante der Brückenkonstruktion haben auch die Entwickler von SkyWay vorgeschlagen.

Teil 7 des Artikels im morgigen Blogbeitrag.

Unterstützen Sie das Projekt – werden Sie über SkyWay Capital Miteigentümer des Unternehmens SkyWay und  teilen Sie diese wichtige Nachricht mit Ihren Freunden und allen, denen die Zukunft unseres Planeten nicht gleichgültig ist!

Wenn Sie mehr Infos aus erster Hand möchten oder sich einfach registrieren wollen, geht es hier direkt zu SkyWay.

Wir empfehlen Ihnen jedoch dringend, die von uns gegebenen Risiko-Hinweise gewissenhaft zur Kenntnis zu nehmen, bevor Sie sich zu einer finanziellen Aktion für das Unternehmen entscheiden.

Teil5 – Manpower von SkyWay – Die Grundlage eines neuen Wirtschaftszweiges

Teil 5 - Manpower von SkyWay
Teil 5 – Manpower von SkyWay

Verbraucherforum Lossatal e.V. – Industrieprojekte – Risiko oder Chance …?

Hier die Fortsetzung des Blogbeitrages vom gestrigen Tag.

Während das Unternehmen von Elon Musk zum Zeitpunkt des Markteintritts nur ein Fahrzeug entwickelt hat, hat SkyWay 12 komplexere Fahrzeuge entwickelt und in der eigenen Fertigung hergestellt:

Für Fracht- und Personentransport, Stadt- und Regionalverkehr, für mittelhohe und hohe Geschwindigkeit, abgehängte und aufgesetzte, mit einer Kapazität von 2 bis 200 Passagieren und einer Frachtkapazität von 2 bis 35 Tonnen.

Vier weitere Modelle, unter anderem in tropischer Ausführung, befinden sich in der Entwicklung. Und das ist nur ein Teilbereich des Komplexes.

Eine besondere Beachtung verdient die Tätigkeit von Unitsky String Technologies Co. für die Projektierung und Errichtung der String-Hochbahnen.

Hier, wie auch im Fall der Fahrzeuge, ist die Einzigartigkeit der ausgeführten Arbeiten, wie auch die Vielfältigkeit der realisierten Lösungen, offensichtlich.

Jedes einzelne Element der Hochbahnkonstruktion, wie Anker- und Zwischenstützen oder die vorgespannte Bahnstruktur, wurde weltweit erstmalig entwickelt.

Dabei wurden unterschiedliche Typen von String-Schienen-Bahnstrukturen entwickelt, die eigene Spezifikationen und Anwendungsgebiete haben: aufgesetzte, abgehängte, als Monorail, Birail und Quadrorail, von vier grundverschiedenen Typen – flexibel, halbflexibel, starr und halbstarr.

Genauso wie bei Brücken: diese können als Balken-, Hänge-, Schrägseil- oder Fachwerkbrücke usw. ausgeführt werden. 

Den Dokumentationsprozess und die Errichtung dieser Konstruktionen kann man mit der Tätigkeit der Organisationen vergleichen, die Brücken, Überführungen und Hochbahnen projektieren. Normalerweise haben solche Unternehmen Hunderte, und manchmal Tausende von Mitarbeitern.

Teil 6 des Artikels im morgigen Blogbeitrag.

Unterstützen Sie das Projekt – werden Sie über SkyWay Capital Miteigentümer des Unternehmens SkyWay und  teilen Sie diese wichtige Nachricht mit Ihren Freunden und allen, denen die Zukunft unseres Planeten nicht gleichgültig ist!

Wenn Sie mehr Infos aus erster Hand möchten oder sich einfach registrieren wollen, geht es hier direkt zu SkyWay.

Wir empfehlen Ihnen jedoch dringend, die von uns gegebenen Risiko-Hinweise gewissenhaft zur Kenntnis zu nehmen, bevor Sie sich zu einer finanziellen Aktion für das Unternehmen entscheiden.

Teil4 – Manpower von SkyWay – Die Grundlage eines neuen Wirtschaftszweiges

Verbraucherforum Lossatal e.V. – Industrieprojekte – Risiko oder Chance …?

Teil 4 - Manpower von SkyWay
Teil 4 – Manpower von SkyWay

Hier die Fortsetzung des Blogbeitrages vom gestrigen Tag.

Das den Markt stürmisch erobernde Unternehmen Tesla Motors, welches mit der Persönlichkeit Elon Musk assoziiert wird, hat für die Entwicklung seines ersten Serienelektrofahrzeuges mindestens 5 Jahre benötigt, von 2003 bis 2008.

Dazu wurden nach Angaben des Fernsehsenders CNBC über 105 Mio. USD aufgewandt. Zum Zeitpunkt des IPOs im Jahr 2010 waren bei Tesla 650 Personen beschäftigt.

Es scheint, dass diese Zahlen mit denen von SkyWay von Anatoli Unitsky vergleichbar sind, wenn es nicht zu viele „aber“ gäbe.

Das Unternehmen von Elon Musk war nicht darauf angewiesen, Teststrecken für sein erstes Auto aufzubauen und Straßen sowie die Verkehrsinfrastruktur zu projektieren und zu errichten.

Und auch das E-Mobil selbst wurde schon 1841 erfunden. Im Jahr 1899 hat man ein Fahrzeug mit demselben Funktionsprinzip wie Tesla bereits auf eine Geschwindigkeit von 100 km/h beschleunigt.

Dabei haben die Ingenieure von Elon Musk ihr Fahrzeug gemäß den politischen Richtlinien von Kalifornien entwickelt, wo die Entwickler von Tesla ihren Sitz hatten.

Dieser Teil der USA ist am meisten abgasbelastet. Deswegen sind hier bereits im Jahr 1996, lange vor der Zeit von Tesla Motors, erste seriell gefertigte E-Mobile erschienen, die in ihren Kenndaten der Schöpfung des amerikanischen Milliardärs in kaum etwas nachstanden. Dementsprechend gab es auch Unterstützung seitens des Staates.

Im Endeffekt ist der Unterschied zwischen dem, was SkyWay macht und dem, was ein ziemlich erfolgreicher Autohersteller auf der Etappe der Entwicklung des ersten Produkts und des Markteintritts verwirklicht hat, gewaltig.

SkyWay ist zu 100% eine Innovation, die zum Zeitpunkt der Entstehung der Idee nichts hatte, außer der Erfahrung der Hersteller und Entwickler anderer, prinzipiell anders aufgebauter Verkehrsarten, Infrastrukturobjekte usw.

Und wenn die Entwickler von Tesla so einiges aus anderen Fahrzeugen übernehmen konnten, u. a. aus E-Mobilen, für die es schon Elektromotoren, Antriebsstranglösungen, Ladegeräte, Stromrichter usw. gab, mussten die Entwickler von SkyWay praktisch „bei null“ anfangen, oder die zu diesem Zeitpunkt vorhandenen Lösungen grundlegend überarbeiten.

Dabei ging es im Wesentlichen noch nicht einmal um die Schienenfahrzeuge selbst, sondern um die Trassen und um alles andere, was die Transportkomplexe beinhalten.

All das wird ganz ohne staatliche Unterstützung, trotz der Angriffe seitens der Massenmedien, unter deren Einfluss viele Experten bei SkyWay nicht arbeiten wollen, mit geringerem Budget (zum Zeitpunkt der Erscheinung dieses Artikels sind es 75 Mio. USD), zu ähnlichen Fristen und mit einer Mitarbeiterzahl, die nur geringfügig die Zahl der Entwickler eines einzigen Automobils Tesla Roadster übersteigt, gemacht.

Teil 5 des Artikels im morgigen Blogbeitrag.

Unterstützen Sie das Projekt – werden Sie über SkyWay Capital Miteigentümer des Unternehmens SkyWay und  teilen Sie diese wichtige Nachricht mit Ihren Freunden und allen, denen die Zukunft unseres Planeten nicht gleichgültig ist!

Wenn Sie mehr Infos aus erster Hand möchten oder sich einfach registrieren wollen, geht es hier direkt zu SkyWay.

Wir empfehlen Ihnen jedoch dringend, die von uns gegebenen Risiko-Hinweise gewissenhaft zur Kenntnis zu nehmen, bevor Sie sich zu einer finanziellen Aktion für das Unternehmen entscheiden.

Industrieprojekte – Risiko oder Chance …?

%d Bloggern gefällt das: