SkyWay. Das Seil-Schienen-Projekt bietet Ruanda Trassen-Varianten an

SkyWay. Das Seil-Schienen-Projekt bietet Ruanda Trassen-Varianten an

Fachleute des Seil-Schienen-Verkehrs besuchten Kigali, die Hauptstadt Ruandas. Sie stellten den lokalen Behörden Verkehrslösungen für die Personenbeförderung vor.

An dem Treffen nahmen teil: Der Infrastrukturminister Ernest Nsabimana; der Vizebürgermeister mit Zuständigkeit für die Urbanisierung von Kigali, Mpabwanamaguru Merard und der Leiter der Stadt-Erneuerung von Kigali, Tesi Rusagara.

Bei der Präsentation ging es vor allem um eine Seil-Schienen-Trasse von Kigali zum dem im Bau befindlichen Flughafen Bugesera. Für die etwa 20 km lange Trasse rechnet man mit einer Fahrzeit von 11,5 Minuten.

Man diskutierte Optionen für ein öffentliches Verkehrsnetz in Kigali. Die Projekt-Vertreter schlugen vor, Unilight und Unicar als Rollmaterial zu verwenden.

Ruandas Politiker zeigten großes Interesse am Bau der Seil-Schienen-Trassen im Lande und skizzierten die ersten Schritte zur Umsetzung der vorgestellten Projekte.

Hinweis: Dieser Beitrag wurde unter Verwendung von Nachrichten der Sky World Community, einem offiziellen Partner der Unternehmensgruppe SkyWay erstellt.

Unterstützen Sie das Projekt – werden Sie über Sky World Community Miteigentümer des Unternehmens SkyWay und  teilen Sie diese wichtige Nachricht mit Ihren Freunden und allen, denen die Zukunft unseres Planeten nicht gleichgültig ist!

Wenn Sie mehr Infos aus erster Hand möchten oder sich einfach registrieren wollen, geht es hier direkt zu SkyWay.

Wir empfehlen Ihnen jedoch dringend, die von uns gegebenen Risiko-Hinweise gewissenhaft zur Kenntnis zu nehmen, bevor Sie sich zu einer finanziellen Aktion für das Unternehmen entscheiden.