SkyWay. Das Projekt des Seil-Schienen-Verkehrs hat die Liste potenzieller Kunden erweitert

SkyWay. Das Projekt des Seil-Schienen-Verkehrs hat die Liste potenzieller Kunden erweitert

In den vergangenen Wochen haben mehrere bedeutende Geschäftsleute das Testzentrum für die Seil-Schienen-Technologien in Schardscha besucht. SWC informiert, wie das Treffen mit jedem der Gäste gelaufen ist.

Dr. Ramzi Al Chalasa, Vorstandsmitglied von Hamriyah Steel, dem führenden Stahlproduzenten in den VAE

Mitarbeiter des Zentrums erklärten Ramzi Al Chalas die Hauptvorteile des Seil-Schienen-Verkehrs: niedrige Baukosten, Umweltfreundlichkeit, Sicherheit für die Passagiere und die Möglichkeit, die Technologie in die bestehende städtische Infrastruktur einzuführen.

Anatoli Yunitsky, der Autor des Projekts, überreichte dem Gast die Autobiografie „Ingenieur“, die detailliert die Entstehung des Seil-Schienen-Verkehrs beschreibt.

Shaiban Mohammed Shaiban Alasi Almheiri ist der Vorsitzende der Virtus Group, einem kanadischen Beratungsunternehmen

Nach der Präsentation der Möglichkeiten des schienengebundenen Seil-Verkehrs testete Mohammed Shaiban Alasi Almheiri die Technologie in der Praxis und machte eine Probefahrt mit einem tropischen Unicar.

Der Gast war sehr beeindruckt von dem Testzentrum und wünschte eine Weiterentwicklung des Projekts.

Rene Hazekamp ist Inhaber der niederländischen Werbeagentur Reha Reclame & Design

René Hazekamp beeindruckten die Wettbewerbsvorteilen der Technologie am meisten: Die Kosten für den Bau einer Gleisanlage sind 1,5 bis 2-mal niedriger als die für den Bau einer Eisenbahn und 5 bis 7-mal niedriger als die Kosten für den Bau einer Hoch- und U-Bahn.

Wie andere Gäste erhielt Rene Hazekamp Bücher von Anatoli Yunitsky, um die Perspektiven und Möglichkeiten des Seil-Schienen-Verkehrs genauer zu studieren.

Osvaldo Añosa, ist Berater des Bürgermeisters der Gemeinde Huamanga in Peru

Herr Añosa lernte die Eigenschaften der Technologie kennen und unternahm eine Testfahrt mit dem tropischen Unicar. Er äußerte nach der Fahrt seine Absicht, mit dem Projekt zusammenzuarbeiten.

Das Unternehmen, das das Projekt in den VAE fördert, bestätigte seine Bereitschaft, Beziehungen zu ausländischen Partnern aufzubauen. Die Treffen mit den Geschäftsleuten im Testzentrum in Schardscha sollen die Arbeit in diese Richtung beschleunigen.

Unterstützen Sie das Projekt – werden Sie über Sky World Community Miteigentümer des Unternehmens SkyWay und  teilen Sie diese wichtige Nachricht mit Ihren Freunden und allen, denen die Zukunft unseres Planeten nicht gleichgültig ist!

Wenn Sie mehr Infos aus erster Hand möchten oder sich einfach registrieren wollen, geht es hier direkt zu SkyWay.

Wir empfehlen Ihnen jedoch dringend, die von uns gegebenen Risiko-Hinweise gewissenhaft zur Kenntnis zu nehmen, bevor Sie sich zu einer finanziellen Aktion für das Unternehmen entscheiden.