SkyWay. Das Test-Zentrum in Schardscha empfing eine Delegation von der EXPO 2020

SkyWay. Das Test-Zentrum in Schardscha empfing eine Delegation von der EXPO 2020

Gäste der Weltausstellung EXPO 2020 in Dubai besuchten das Testzentrum des Seil-Schienen-Verkehrs in Schardscha. Zu der Delegation gehörten:

‒ Natalia Ivanova, Vertriebsexpertin, Referentin bei einer der größten Geschäftsgemeinschaften in der GUS und bei der Nationalen Universität für Ökonomie.

‒ Oksana Aksenenko, Expertin für die Betreuung von Studierenden in Online-Schulen. Das Team von Oksana organisierte Kundenservice und Sicherheit bei den Olympischen Spielen 2014 in Sotschi, der Eishockey-Weltmeisterschaft 2016, dem Konföderationen-Pokal und der FIFA-Weltmeisterschaft 2018.

‒ Samuel Benedict Ogbonnaya, CEO von Tafabot, einem Krypto-Futures-Handelsdienst.

‒ Anatoly Schiltsow, Mitinhaber einer Restaurantkette, einer Friseurkette, Unternehmen der Lebensmittelindustrie und anderer Geschäftsprojekte. Von 2011 bis 2015 war er Attache beim Konsul der Republik Seychellen und Mitglied des Weltinnovationszentrum.

Der Rundgang durch das Testzentrum begann mit einem Einführungsgespräch im Büro des Unternehmens, das in den VAE für den Seil-Schienen-Verkehr zuständig ist. Danach ging es für die Gäste zum Personenbahnhof, von wo aus sie eine Probefahrt mit einem zertifizierten Tropen-Unicar machten.

Die Fahrt des Unicars endete an einer Servicestation mit eingebauter Leitwarte, wo die Gäste sich mit der Soft- und Hardware vertraut machten und sich von der einfachen Bedienung dieses Systems überzeugen konnten.

Außerdem besuchten die Gäste den Pavillon, in dem ein 6-sitziges Hochgeschwindigkeits-Seil-Schienen-Fahrzeug vorgeführt wird. Es ist für Langstrecken und internationalen Verkehr mit Geschwindigkeiten bis 500 km/h ausgelegt ist.

Allerdings interessierten die Gäste die Informationen über die Bau- und Betriebskosten sowie die Realisierungszeit des Seil-Schienen-Verkehrs besonders.

So kostet der Bau von 1 km der Seil-Schienen-Trasse je nach Auftragsparametern ab 4 Millionen US-Dollar. Dazu rechnet man: Ziel (Fracht, Passagier, Hochgeschwindigkeit oder gemischt), Personenverkehr, vorgesehene Geschwindigkeit, Gelände, klimatische Bedingungen und so weiter. Die genauen Kosten des Komplexes können nur durch Vorentwurfsstudien bestimmt werden.

Das Unternehmen schätzt die Dauer der Entwurfs- und Vermessungsarbeiten auf 1 bis 1,5 Jahre und die Bauarbeiten auf 1,5 bis 2,5 Jahre.

Entsprechend können die Betriebskosten pro 1 km der Seil-Schienen-Trasse 20 000 bis 100 000 $ pro Jahr betragen. Wie beim Bau kann eine konkrete Höhe erst durch eine Machbarkeitsstudie ermittelt werden.

Heute verfügt das Unternehmen, das schienengebundenen Seil-Verkehr in den VAE entwickelt, über alle notwendigen Ressourcen, um Kunden aus aller Welt hochwertige, sichere und umweltfreundliche Lösungen für die Güter- und Personenbeförderung auf der ganzen Welt anzubieten.

Unterstützen Sie das Projekt – werden Sie über Sky World Community Miteigentümer des Unternehmens SkyWay und  teilen Sie diese wichtige Nachricht mit Ihren Freunden und allen, denen die Zukunft unseres Planeten nicht gleichgültig ist!

Wenn Sie mehr Infos aus erster Hand möchten oder sich einfach registrieren wollen, geht es hier direkt zu SkyWay.

Wir empfehlen Ihnen jedoch dringend, die von uns gegebenen Risiko-Hinweise gewissenhaft zur Kenntnis zu nehmen, bevor Sie sich zu einer finanziellen Aktion für das Unternehmen entscheiden.