Wozu benötigt man die Blockchain in den SkyWay-Projekten?

Wozu benötigt man die Blockchain in den SkyWay-Projekten?

Wozu benötigt man die Blockchain in den SkyWay-Projekten?
Wozu benötigt man die Blockchain in den SkyWay-Projekten?

Verbraucherforum Lossatal e.V. – Industrieprojekte – Risiko oder Chance …?

Die Grundlage des Wirtschaftsmodells von SkyWay bildet der SWG-Token. SWG-Token (Utility Token) ist die interne Währung des Unternehmens, die als Bezahlung für Dienstleistungen akzeptiert wird.

Der SWG-Token interagiert mit jeder Schiene, jedem Sensor, jedem Drehkreuz und dem mobilen Gerät des Nutzers. Der Token wird einerseits als Wertmarke oder Ticket zur Bezahlung der Fahrt genutzt, andererseits hilft er den Gewinn anteilig unter allen Interessengruppen zu verteilen, einschließlich den Investoren, die in die SkyWay-Technologie investiert haben.

Wir integrieren in ein gemeinsames Transportnetz Linien und Infrastruktur von unterschiedlichen Eigentümern: Das können voneinander unabhängige staatliche und private Firmen, Eigentümer von Fahrzeugen, Bahnhöfen oder Bahnstrukturen sein.

Die Wechselbeziehung unter den Teilnehmern wird folgendermaßen reguliert: Die Zahlung, die mithilfe eines Smart Contracts von dem jeweiligen Passagier durchgeführt wird, wird entsprechend den Netzwerkalgorithmen unter denjenigen aufgeteilt, die an der Strecke, die die Person gefahren ist, beteiligt sind.

Ein Smart Contract ist ein Vertrag, der in einer Programmiersprache geschrieben ist. Für seine Ausführung sind keine Handlungen notwendig. Das ist eine Art Algorithmus, welcher die obligatorische Einhaltung der Vereinbarungen garantiert. Denken Sie nicht, dass es etwas Kurzlebiges ist. Von bekannten Konzernen wird es schon lange verwendet, um den Kunden die Transparenz ihrer Tätigkeit zu demonstrieren.

So hat z. B. die weltweit größte Online-Plattform für B2B-Handel Alibaba 18 Mrd. USD in die Entwicklung von Smart Contracts für die Logistik investiert. Dahinter steckt Folgendes: Auf dem Container mit der Ware wird ein GPS-Tracker installiert, der die genaue Position der Fracht übermittelt, und sobald die Fracht von Punkt A nach Punkt B gelangt, wird die Zahlung vom Konto des Auftraggebers auf das Konto des Dienstleisters automatisch übermittelt. Solange die Ware unterwegs ist, ist die Zahlung als «Deposit» im Smart Contract hinterlegt.

Wer kann an der Wegstrecke «beteiligt» sein?

Zwischen den Nutzern und den Organisationen werden ständig Verrechnungen mittels SWG-Token auf Basis der Smart Contracts stattfinden. Und wenn z. B. auf dem ersten Abschnitt der ersten Linie Wartungsarbeiten stattfinden, dann erhält der Besitzer dieser Strecke keine Zahlung für die Nutzung der Strecke vom Transportunternehmen und er wird die Nutzung des Bahnhofs auch nicht bezahlen, da seine Strecke nicht befahren wurde. Und der Besitzer des Bahnhofs wird seinerseits die Pachtkosten durch andere Nutzer decken.

Wofür benötigt SkyWay eine Blockchain?

1. Die Blockchain-Lösung wird es den Investoren ermöglichen, unmittelbar nachzuverfolgen wofür ihre Mittel ausgegeben werden und zu verstehen, woraus sich ihr Gewinn zusammensetzt.

2. Dank der Blockchain wird beim Eintritt von neuen Teilnehmern in die Transportinfrastruktur die langwierige Bürokratie und das Durcheinander bei der Verteilung der Geldmittel vermieden.

3. Die Blockchain ermöglicht es, Transportlösungen, Kommunikation, Energieversorgung, Datenfluss, Verrechnungen für das Angebot und die Inanspruchnahme von Dienstleistungen sowie die Nutzung der Infrastruktur zu vereinen, wobei diese Geschäftsvorgänge möglichst transparent gestaltet und die Risiken minimiert werden.

In Wirklichkeit ist die Blockchain-Technologie auch noch eine Methode, die Sicherheit der Transportsysteme von SkyWay zu erhöhen. Denn in den Schienen sind spezielle Authentifikatoren eingebaut, welche auf die darauf fahrenden Fahrzeuge reagieren. Das heißt, wenn der Yuni-Bus eine bestimmte Route kalkuliert, kann er im Vorfeld die Verfügbarkeit dieses Streckenabschnitts (bei eventueller Sperrung wegen Bauarbeiten) und die Qualität der Schiene überprüfen. Sein Controller fragt fortlaufend die Public-Keys der Authentifikatoren ab.

Wenn der Key übereinstimmt, werden über die öffentliche Datenbank, die auf Smart Contracts basiert, die Eigenschaften der Schiene überprüft: Hat die Schiene die notwendigen Zulassungen erhalten? Ist die Garantie noch gültig? Ist die Schiene mit dem Transportmittel kompatibel? Ebenso werden weitere Parameter geprüft. Es wird festgestellt, zu welchem Streckenabschnitt die Schiene gehört und wie die Kenndaten des Abschnitts sind: z. B. die maximale Geschwindigkeit und der Kurvenwinkel. Aber das wichtigste ist, ob der Abschnitt befahrbar ist und ob es irgendwelche Ausfälle gibt.

Eine vergleichbare Prüfung wird auch in Bezug auf das Transportmittel durchgeführt: Der Wachposten liest die Daten über den Fahrzeugzustand, das Einhalten oder Nicht-Einhalten der Wartungsvorschriften und die Kompatibilität mit einem bestimmten Streckenabschnitt ein. Das System überprüft ebenfalls, ob das Transportmittel die Genehmigung hat, den entsprechenden Abschnitt zu befahren.

Wie funktioniert die Verteilung der Geldmittel?

Das gesamte Transportnetz gehört weder einer einzelnen Person, noch einem Unternehmen. Es handelt sich hierbei um eine Community, in der es viele unterschiedliche Dienstleistungs-, Logistik-, Service- und Wartungsunternehmen gibt. Und sie alle müssen untereinander Verrechnungen durchführen.

Die Nutzung der Blockchain-Technologie und der Smart Contracts bedeutet die Vermeidung von endlosen Rechnungen, Verzügen usw. Es findet eine Automatisierung der Prozesse statt. Z. B. sind alle Fahrzeuge mit Energiezählern ausgestattet, um zu bestimmen, wie viel sie verbraucht und wie viel sie beim Bremsen ins Netz zurückgespeist haben. Die Differenz bezahlt entsprechend entweder der Energielieferant oder der Besitzer des Transportmittels, abhängig davon, ob mehr verbraucht oder eingespeist wurde. Ähnlich verhält es sich in Bezug auf alle Interaktionen: Fortbewegung auf unterschiedlichen Streckenabschnitten, Benutzen der VIP-Räume in den Bahnhöfen usw.

Im Prinzip funktioniert es wie beim Monopoly-Spiel. Sie haben eine «Fabrik» und alle, die auf dieses Spielfeld kommen, müssen Ihnen Geld zahlen. Der Nachbar besitzt eine Reinigungsfirmenkette und Sie zahlen ihm aus Ihren Gewinnen für die obligatorische wöchentliche Reinigung der Fabrik, usw. Und nun stellen Sie sich vor, Sie hätten kein physisches Geld und alle Transaktionen müssten Sie nicht selbst durchführen, sondern sie würden mit der Einverständnis des Nutzers automatisch ausgeführt werden.

Woher kommt das Geld?

Angenommen, dass in der Region X entschieden wurde, einen Streckenabschnitt zu bauen. Für den Auftraggeber werden mehrere Angebote erstellt. Sie werden sich in den Projektierungs- und Baukosten sowie in der Finanzierungsmethode unterscheiden. Zum Beispiel investiert die Verwaltung dieser Region selbst einen Teil der benötigten Mittel, ein bisschen mehr investiert die Unternehmensgruppe SkyWay und der Rest wird von privaten Investoren über das STO finanziert. Dementsprechend werden die Token unter allen Baubeteiligten proportional zu ihren Anlagen verteilt. Und im selben Verhältnis erhalten die Beteiligten später ihre Einnahmen.

So entsteht ein lokales Projekt. Hier wird es auch eigene Token geben, z. B. SWX. Sie unterscheiden sich von den SWG-Token. Sie werden Security- oder Investitionstoken genannt. Man wird sie mit ganz normalem Geld, SWG-Token oder anderen Kryptowährungen kaufen können.

Wahrscheinlich werden Sie sich jetzt fragen: «Wie soll überhaupt eine Nachfrage nach diesen Token entstehen, wenn es bisher nur ein interner «Coin» ist?» Das ist ganz einfach, man kann das Geld auch in USD anlegen. Und für Ihre 1000 USD erhalten Sie die entsprechende Anzahl an Anteilen. Wenn man aber für dieselben 1000 USD SWG-Token auf der Börse kauft, so wird ihr Äquivalent 1100 USD entsprechen.

Fazit: Es gibt den SWG-Token, das ist ein interner «Coin» mit dessen Hilfe man die Fahrt bezahlen, Security-Token eines lokalen Projekts kaufen und Dividenden aus lokalen Projekten beziehen kann. Und es gibt Smart Contracts, die transparente Verrechnungen unter allen Beteiligten des SkyWay-Projekts garantieren. Diese zwei Komponenten sind die Grundlage des Wirtschaftsmodells von SkyWay.

Unterstützen Sie das Projekt – werden Sie über Sky World Community Miteigentümer des Unternehmens SkyWay und  teilen Sie diese wichtige Nachricht mit Ihren Freunden und allen, denen die Zukunft unseres Planeten nicht gleichgültig ist!

Wenn Sie mehr Infos aus erster Hand möchten oder sich einfach registrieren wollen, geht es hier direkt zu SkyWay.

Wir empfehlen Ihnen jedoch dringend, die von uns gegebenen Risiko-Hinweise gewissenhaft zur Kenntnis zu nehmen, bevor Sie sich zu einer finanziellen Aktion für das Unternehmen entscheiden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s