SkyWay bereitet den Hochgeschwindigkeits-Yuni-Bus auf die Tests vor

SkyWay bereitet den Hochgeschwindigkeits-Yuni-Bus auf die Tests vor

SkyWay bereitet den Hochgeschwindigkeits-Yuni-Bus auf die Tests vor
SkyWay bereitet den Hochgeschwindigkeits-Yuni-Bus auf die Tests vor

Verbraucherforum Lossatal e.V. – Industrieprojekte – Risiko oder Chance …?

Der Hochgeschwindigkeitsverkehr ist ein echter Grund, stolz zu sein für alle, die mit dem Projekt SkyWay zu tun haben. Ein schöner, stromlinienförmiger, futuristischer Bus mit einzigartigen aerodynamischen Charakteristika, die beinahe die theoretischen Grenzen erreichen. Heute hat er sich ein Stück der Serienproduktion genähert.

Derzeit wird der Hochgeschwindigkeits-Yuni-Bus auf die Tests vorbereitet. Dafür modernisierte man bereits die Lauffläche auf der Trasse und fertigten ein Muli, ein Model, das das Äußere des Yuni-Bus und seine Baugruppen völlig kopiert. Es bietet so einen schnellen und direkten Zugang zu allen Elementen.

Infolge der Tests stellen die Fachleute der SAO „Strunnije Technologiji“ Engpässe fest, finden Verbesserungswege und prognostizieren die Wartungsfristen. Wenn alle Fragen gelöst sind, kann man das Fahrzeug in die Serienproduktion bringen.

Aber schon jetzt kann der Yuni-Bus mit seinem Laufwerk prahlen. Es sorgt für einen Gleichlauf und eine hohe Geschwindigkeit bei geringer dynamischer Fahrt. Um das zu bestätigen, müssen die Tests am Prüfstand durchgeführt werden. Sie beginnen, wenn ein spezieller Roller-Prüfstand fertig ist. Er wird dem Testmuster eine Geschwindigkeit bis 500 km/h ermöglichen. Wie bekannt, erlaubt die Trasse im EcoTechnoPark nur 100 km/h.

Auf dem EcoFest 2019 sahen die Gäste mit eigenen Augen das Muli im Betrieb, aber auch den kompletten Yuni-Bus, der in Berlin war. Aus Sicherheitsgründen konnte SkyWay die 100 km/h natürlich nicht demonstrieren, lediglich 20 km/h waren drin.

Die Arabischen Emirate erwarten ihr eigenes Modell für die Hochgeschwindigkeit. Der Yuni-Bus, den Sie am 17. August auf dem EcoFest gesehen haben, ist eine Art „Familien-Van“. Für den Nahen Osten projektiert SkyWay Yuni-Busse mit 20 Plätzen, mit einem Durchgang in der Mitte und mit einem WC. Das verfügbare Modell kann man einem «Linienbus» gleichstellen. Aber das alles ist noch in der Entwicklung.

Demnächst wird das Laufwerk getestet. Der Plan sieht die Erweiterung der Modellreihe der Hochgeschwindigkeitsfahrzeuge für die Fahrten im Rahmen der globalen Verkehrsinfrastruktur TransNet vor.

Dieser Yuni-Bus wurde erstmals in Berlin auf der InnoTrans 2018 gezeigt, wo großen Anklang unter den Gästen fand.

Unterstützen Sie das Projekt – werden Sie über Sky World Community Miteigentümer des Unternehmens SkyWay und  teilen Sie diese wichtige Nachricht mit Ihren Freunden und allen, denen die Zukunft unseres Planeten nicht gleichgültig ist!

Wenn Sie mehr Infos aus erster Hand möchten oder sich einfach registrieren wollen, geht es hier direkt zu SkyWay.

Wir empfehlen Ihnen jedoch dringend, die von uns gegebenen Risiko-Hinweise gewissenhaft zur Kenntnis zu nehmen, bevor Sie sich zu einer finanziellen Aktion für das Unternehmen entscheiden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s